18 wichtige Bildungsgeschichten, die dieses Jahr zu sehen sind (Experten zufolge): Kongress, Gerichte, Auswahl, Innovationen im Klassenzimmer und mehr

Von Beth Hawkins, Mark Keierleber, Carolyn Phenicie, Esmeralda Fabian Romero, Kate Stringer und Taylor Swaak

Wir haben die letzten zwei Monate damit verbracht, ein breites Spektrum von Politikexperten, Befürwortern und Beobachtern über das kommende Jahr und die wichtigsten Bildungsfragen, Handlungsstränge und Showdowns zu befragen, die das Gespräch 2019 um die amerikanischen Schulen dominieren. (Holen Sie sich unsere gesamte Berichterstattung für 2019 direkt in Ihren Posteingang, indem Sie sich für den 74 Newsletter anmelden.)

Viele ihrer Antworten sind aufschlussreich und bemerkenswert; Hier sind 18 ihrer überraschendsten Antworten:

New Coalition Eyes 2019 als Jahr der Priorisierung der staatsbürgerlichen Bildung

Im Jahr 2018 gab es in der Politik keinen Mangel an Studentenstimmen, von landesweiten Streiks bis hin zu einer Rekordzahl junger Menschen, die bis zu den Zwischenwahlen erschienen. Aber die staatsbürgerliche Bildung bleibt schlecht - nur ein Viertel der Achtklässler ist kompetent, und nur ein Drittel der Erwachsenen kann alle drei Regierungszweige benennen.

Deshalb will 2019 eine neue Koalition dies ändern. CivXNow besteht aus Dutzenden von Organisationen - von der American Bar Association über die Tufts University bis zum Annenberg Public Policy Center -, die sich verpflichtet haben, die politische Bildung durch Messaging-Kampagnen und die Kontaktaufnahme mit politischen Entscheidungsträgern zu einer Priorität zu machen. Die Bemühungen wurden von iCivics gestartet, einer kostenlosen Online-Spiel- und Lehrplanseite, auf der Schüler über die Regierung unterrichtet werden. Es wurde von Richterin Sandra Day O'Connor ins Leben gerufen, die sich im Oktober vom öffentlichen Leben zurückzog, aber nicht bevor sie ihre Unterstützung in einer öffentlichen Erklärung hinter die Arbeit warf. "Eine Sache, über die meine Mutter sehr aufgeregt ist, ist, was mit dieser neuen Einheit namens CivXNow passiert", sagte Jay O'Connor, der Sohn der Justiz im Ruhestand und Mitglied des iCivics-Vorstands, gegenüber The 74. "Das ist ein Beispiel für die Art von Koalition, die kann wirklich dazu beitragen, eine nationale Bewegung aufzubauen und einen koordinierten Vorstoß zur Priorisierung der staatsbürgerlichen Bildung in Schulen zu unternehmen. “

Getty Images

Der 116. Kongress bedeutet eine neue Prüfung der Bildungspolitik von Trump

Da die Demokraten wieder für das Haus verantwortlich sind, erwarten ed-Beobachter eine erneute Prüfung des US-Bildungsministeriums zu Themen wie der Umsetzung der ESSA, den neu vorgeschlagenen Titel-IX-Regeln von Sekretärin Betsy DeVos, Disziplinarbestimmungen und höheren Ed.

Der Vorsitzende des Bildungsausschusses, Rep. Bobby Scott, wird wahrscheinlich Anhörungen abhalten, um DeVos und die Verwaltung auf den neuesten Stand zu bringen und die Öffentlichkeit für Themen wie die Schul-Gefängnis-Pipeline zu sensibilisieren, ein langjähriger Schwerpunkt für Scott, sagte ein langjähriger Bildungslobbyist Die 74. Andere Probleme können von Personal zu Personal oder durch Briefe behandelt werden, sagte der Lobbyist.

Obwohl einige eine Flut feuriger Anhörungen vorhergesagt haben, sagte Scott gegenüber der Washington Post, er erwarte, dass DeVos während der zweijährigen Kongresssitzung ein- oder zweimal aussagen werde. Die meisten Fragen, sagte er, können durch Antworten des Bildungsministeriums auf Fragen des Gesetzgebers beantwortet werden. "Sie brauchen niemanden, der aussagt, wenn Sie die Antworten haben, die Sie angefordert haben", sagte er. "Ich würde erwarten, wenn wir Fragen haben, werden wir Antworten bekommen."

Erweiterung des personalisierten Lerngesprächs, um Plattformen mit Systems & Student Empowerment zu koppeln

Ein Großteil des personalisierten Lernens basiert auf einer Maschine oder einer Person, die den Schülern hilft, was zu tun ist. Dies passt den Unterricht an die Fähigkeiten der Schüler an, gibt ihnen jedoch nicht viel Auswahl. Aus diesem Grund muss sich die Zukunft des personalisierten Lernens auf Systeme konzentrieren, die den Schülern mehr Entscheidungsfreiheit beim Lernen bieten, sagte Joseph South, Chief Learning Officer der Internationalen Gesellschaft für Technologie in der Bildung.

"Das Gespräch, das wir führen müssen, ist, wie wir personalisierte Lernsysteme schaffen können, die es den Schülern ermöglichen, gute Entscheidungen über ihr Lernen zu treffen und ihnen kein Gefühl der Eigenverantwortung für ihr Lernen zu entziehen", sagte South. Die Schulen brauchen auch ein ganzheitlicheres Verständnis dafür, wie es den Schülern geht. Da die Schüler häufig mehrere personalisierte Lernplattformen für verschiedene Fächer verwenden, werden die Fortschritte in Mathematik und die Fortschritte in Englisch ihren Lehrern getrennt gemeldet. Im Idealfall würde die Leistung der Schüler auf einer Plattform gemeldet - ein herausforderndes Ziel, da Unternehmen ihre Daten interoperabel machen müssen, sagte South.

Schließlich müssen die Schulen flexibler in der Strukturierung der Noten sein. Wenn sich die Schüler wirklich in ihrem eigenen Tempo bewegen, passt dieses Tempo nicht perfekt zu ihrem Alter und ihrer Klassenstufe. Einige Schulen erlauben bereits Schülern in verschiedenen Klassen, an der Mathematikklasse teilzunehmen, die ihren Fähigkeiten am besten entspricht, und Technologie könnte dazu beitragen, diese Bemühungen zu erweitern, sagte South.

Die Midterms haben Florida für eine rasche Ausweitung der Schulreformen eingerichtet

Was mit Nachzählungen - Plural -, die Schlagzeilen machen, haben Sie vielleicht die Ankündigung verpasst, dass Manny Diaz Jr., ein langjähriger Gesetzgeber aus Florida mit großem Interesse an der K-12-Bildungspolitik, als Vorsitzender des Bildungsausschusses des Senats ausgewählt wurde. Die Nachricht entging jedoch nicht Travis Pillow, einem Expat im Sunshine State und Senior Fellow am Center on Reinventing Public Education. "# EdPolicy-Beobachter werden Florida in den nächsten sechs Monaten im Auge behalten wollen", twitterte Pillow. "Sie beauftragen @ SenMannyDiazJr nicht mit der Ed-Richtlinie, wenn Sie vorhaben, still zu stehen."

Diaz ist ein Republikaner aus Hialeah, der nicht mit dem gleichnamigen ehemaligen Bürgermeister von Miami zu verwechseln ist. In den letzten Jahren hat er sich für Gesetze eingesetzt, die virtuellen Bildungsanbietern, Steuergutschriftstipendien und Schools of Hope die Tür geöffnet haben - gemeinnützige Charterschulen, die sich in der Nähe chronisch schlechter Leistungen befinden Bezirksschulen. In Verbindung mit der Wahl des ehemaligen Vertreters Ron DeSantis zum Gouverneur bringt Diaz 'Aufstieg die Republikaner in allen drei wichtigen bildungspolitischen Positionen des Staates mit aggressiven Agenden zur Erweiterung der Schulwahl. Diaz 'Amtskollege im Repräsentantenhaus, in dem er drei Amtszeiten verbrachte, ist die Republikanerin Jennifer Sullivan, eine überzeugte Unterstützerin von Homeschooling-Initiativen und Steuergutschriftstipendien. DeSantis setzte sich für eine Plattform ein, die Erweiterungen der staatlichen Programme zur Auswahl privater Schulen, eine Initiative zur Kürzung der außerhalb der Klassenzimmer ausgegebenen Bildungsfinanzierung und - fast ein Jahrzehnt zurück - die Abschaffung von Floridas Version des Common Core-Lernens beinhaltete Standards.

Texas 3 Milliarden Dollar Sonderpädagogikkrise

Zwei Jahre nachdem eine Untersuchung der Houston Chronicle ergab, dass Schulen in Texas Zehntausenden von Schülern die Dienste verweigert hatten, stellte das US-Bildungsministerium fest, dass der Staat gegen das Bundesgesetz über Sonderpädagogik verstößt. Angetrieben von einer staatlichen Politik, die Zahl der Schüler, die Dienstleistungen erhalten, auf 8,5 Prozent zu begrenzen, verweigerten Schulbezirke selbst schwerbehinderten Kindern die Hilfe. Jetzt, unter dem Befehl, Abhilfe zu schaffen und die für Dienstleistungen abgelehnten Personen zurückzuerstatten, kehrt eines der größten amerikanischen Bildungssysteme zum Reißbrett zurück.

Während der Legislaturperiode im Januar zu seiner alle zwei Jahre stattfindenden Sitzung zusammentritt, wird das kaputte Schulfinanzierungssystem in Texas ganz oben auf der Tagesordnung stehen. Es ist nicht klar, woher die geschätzten 3,3 Milliarden US-Dollar kommen werden, die erforderlich sein könnten, um die Sonderpädagogik auf das Niveau zu bringen. Unbekannt ist auch, wo Distrikte und Charterschulen genügend qualifizierte Gutachter und Sonderpädagogen finden, um möglicherweise 150.000 Schüler zu bewerten und zu unterweisen. "Texas ist eine warnende Geschichte, auf die jeder politische Entscheidungsträger achten sollte, der versucht, das Wachstum von Sonderschulen oder die Kosten einzudämmen", warnte Lauren Morando Rhim, Geschäftsführerin und Mitbegründerin des Nationalen Zentrums für Sonderpädagogik in Charterschulen . „Anstatt wirklich zu wissen, woher das Problem gekommen ist, werden wir dieses Spiel auf Distriktebene sehen, wobei General Ed gegen Special Ed antritt. Wie fair ist das? "

Selbst wenn das Geld zustande kommen sollte, ist sie beunruhigt darüber, dass die Krise so lange unter dem Radar geflogen ist. "Wie werden sie ein System der Rechenschaftspflicht angehen, das dies 12 Jahre lang zuließ?" Fragte Morando Rhim. "Was sind die Auswirkungen auf Bundesebene?"

Eine wachsende nationale Bewegung zur Verbesserung des familiären Engagements

Wenn Familien ein Mitspracherecht bei der Bildung ihrer Kinder haben, schneiden die Schüler besser ab. Aus diesem Grund machen die Staaten die Arbeit des familiären Engagements 2019 zu einer Priorität. Mit dem Every Student Succeeds Act wurde die Unterstützung des Bundes für das familiäre Engagement erneuert, und der Kongress stellte 10 Millionen US-Dollar an finanzieller Unterstützung für Zentren für familiäres Engagement bereit. Elf Staaten - von Connecticut über Ohio bis Arizona - wurden ausgewählt, um einen Teil dieser Auszeichnung zu erhalten, und 2019 werden sie dieses Geld verwenden, um Programme und Richtlinien zu unterstützen, die die Teilnahme von Familien an Schulen beinhalten.

Die Nationale Vereinigung für familiäres, schulisches und gemeinschaftliches Engagement versucht jedoch, die staatliche Unterstützung dieser Arbeit über die ESSA hinaus auszudehnen. Die in Virginia ansässige gemeinnützige Organisation gründete das State Consortium on Family Engagement, um die Zentren für Familienengagement in jedem Bundesstaat mit den von dieser Arbeit am stärksten betroffenen Gruppen zu verbinden - von der Früherziehung über Hochschulbildung über Gemeinschaftsorganisationen bis hin zu Sonderschulen - und einen Rahmen für diese zu schaffen Geburt bis zur 12. Klasse. Die erste Kohorte von sechs Bundesstaaten schließt gerade die 2017 begonnene Arbeit ab und wird in diesem Jahr ihre strategischen Pläne für das Engagement der Familie veröffentlichen. Eine zweite Kohorte von 12 Staaten begann 2018 mit der Ausarbeitung von Plänen und wird bis 2019 fortfahren, sagte Vito Borrello, der Exekutivdirektor des Verbandes. "Diese Art von Partnerschaft und synergistischen Beziehungen auf staatlicher Ebene ist bedeutsam und könnte die Arbeit wirklich systematisch vorantreiben", sagte er.

Der Lehrerstreik könnte die Schulen in Los Angeles in eine steilere finanzielle Spirale führen

Am Donnerstag könnte der Los Angeles Unified School District seinen ersten Lehrerstreik seit 30 Jahren erleben. United Teachers Los Angeles legte den Termin einen Tag nach Veröffentlichung eines neutralen Untersuchungsberichts fest, der dem Distrikt in Bezug auf sein Gehaltsangebot zur Seite steht. Ein Streik kann nur abgewendet werden, wenn LA Unified bei Vertragsverhandlungen einen „dramatisch anderen Ansatz“ verfolgt. Gewerkschaftspräsident Alex Caputo-Pearl sagte auf einer Pressekonferenz. (Die Gewerkschaft hat erklärt, dass sie bereit ist, möglicherweise heute an den Verhandlungstisch zurückzukehren, bis ein Angebot des Distrikts vorliegt.)

Der zweitgrößte Schulbezirk des Landes und seine Lehrergewerkschaft haben in fast zwei Jahren umkämpfter Vertragsverhandlungen gegensätzliche Ansichten über die Finanzen von LA Unified vertreten. Der Distrikt besteht darauf, dass es sich auf einer „Fiskalklippe“ befindet und die Gefahr einer Übernahme durch den Landkreis besteht. In seinem kürzlich veröffentlichten „Umfassenden Jahresfinanzbericht“ enthüllte der Distrikt, dass sich sein uneingeschränktes Nettodefizit zwischen 2017 und 2018 von 10,9 Mrd. USD auf 19,6 Mrd. USD nahezu verdoppelt hat. Eine LA Daily News gab an, dass dies für jeden Mann 4.180 USD beträgt , Frau und Kind im Bezirk leben. Die Gewerkschaft behauptet unterdessen, dass der Distrikt auf Reservefonds sitzt, die Schulen dringend benötigen, um die Klassengröße zu verringern und Krankenschwestern und anderes Hilfspersonal einzustellen.

Ein Streik hätte "enorme Auswirkungen" auf LA Unified finanziell, sagte Aaron Garth Smith, ein bildungspolitischer Analyst der rechtsgerichteten Reason Foundation. Keine Seite, sagte er, "spricht wirklich über diese langfristigen Schuldenverpflichtungen", wie zum Beispiel hohe Kosten für Gesundheitsleistungen. Und wenn LA Unified den Forderungen der Gewerkschaften nachgibt, wird dies nur "eine schlechte Situation verschlimmern ... Alles, was ausgegeben wird, wird [den Distrikt] immer näher an diese fiskalische Klippe bringen." Smith fügte hinzu, dass „Distriktpolitik“ sogar Eltern, die bereits von der Qualität der Bildung enttäuscht sind, dazu veranlassen könnte, ihre Kinder an einen anderen Ort zu bringen, was die problematische rückläufige Einschreibung von LA Unified verschärft. Dieser Streik "ist das, was sie über den Rand schieben könnte", sagte er.

Sie werden gleich viel mehr darüber erfahren, wie viel Geld tatsächlich in Ihre Schule fließt

Die ESSA verlangt eine öffentliche Offenlegung darüber, wie viel pro Schüler in jedem Distrikt und jeder Schule im ganzen Land ausgegeben wird, und etwa 10 Staaten werden diese Informationen irgendwann Anfang 2019 veröffentlichen. „Wir haben darüber gesprochen, wenn Geld auf Ergebnisse trifft. Wir haben die Ergebnisse der Schule schon lange verfolgt, aber wir haben die Finanzdaten der Schule nicht aufgeschlüsselt. Wir können jetzt Ausgaben und Ergebnisse miteinander verbinden “, sagte Marguerite Roza, Direktorin des Edunomics Lab und Professorin an der Georgetown University, gegenüber The 74.

Sie erwartet, dass die Daten für Mitglieder und Schulleiter der Schulbehörde am nützlichsten sind, die zum ersten Mal einen guten Überblick darüber haben, wie viel pro Schule ausgegeben wird, wie sich dies auf die Leistung auswirkt und ob dies zu den Ergebnissen der Schulsysteme führt arbeiten für, wie die Leistungslücke zu schließen. Die frühen Berichtsstaaten werden Informationen aus dem Schuljahr 2017-18 veröffentlichen. Die übrigen Staaten, die über das akademische Jahr 2018-19 berichten werden, werden Ende 2019 oder Anfang 2020 Informationen veröffentlichen.

Wird der Oberste Gerichtshof die DACA für verfassungswidrig halten?

Nach mehr als einem Jahr hitziger Debatten in Washington über das Schicksal des DACA-Programms (Deferred Action for Childhood Arrivals) ist das Problem noch lange nicht geklärt. Experten sagen voraus, dass der Oberste Gerichtshof das Thema bis Mitte 2019 aufgreifen wird.

Im September 2017 kündigte die Trump-Regierung an, das DACA-Programm zu beenden, das rund 700.000 Menschen - darunter Tausende von Lehrern und K-12-Schülern -, die als kleine Kinder illegal in die USA gebracht wurden, Abschiebungs- und Arbeitserlaubnisse gewährt. "Ich gehe davon aus, dass das Gericht die DACA für verfassungswidrig hält und sie auslaufen lässt - und sie nicht sofort beendet", sagte Patricia Gándara, Co-Direktorin des Civil Rights Project an der University of California in Los Angeles. „Aber das bedeutet natürlich, dass DACA-Empfänger Tag für Tag ihren Status verlieren. Dies wird eine neue Diskussionsrunde über die Einwanderungspolitik und etwas zum Schutz der DACA-Empfänger auslösen. “

Während der Oberste Gerichtshof überlegt, ob das Thema aufgegriffen werden soll, könnte es auch zu einem Showdown im Kongress kommen, sagte Randy Capps, Forschungsdirektor für US-Programme am unparteiischen Institut für Migrationspolitik. Demokraten, die gerade die Mehrheitskontrolle über das Repräsentantenhaus übernommen hatten, könnten einen Vorschlag zur Verlängerung der DACA "vorübergehend oder sogar dauerhaft" genehmigen, sagte Capps. Da der Senat jedoch in republikanischen Händen bleiben wird, stellte er fest, dass er ohne eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs wahrscheinlich keine Maßnahmen ergreifen wird. "Selbst wenn das Programm endet, können sich die Demokraten und der Präsident in Einwanderungsfragen nicht einig sein", sagte Capps, "was bedeutet, dass es schwierig sein wird, eine Kompromisslösung zu finden."

Die Klage wegen Aufhebung der Rassentrennung in Minnesota könnte weitreichende Auswirkungen auf das Distriktdesign und die Schulwahl haben

In einem von vielen Fällen, in denen es um Schulintegrationspolitik geht, wird vor einem staatlichen Gericht in Minnesota ein Fall der Aufhebung der Rassentrennung der alten Schule ausgetragen. Die Architekten einer Klage aus den 1990er Jahren, in der mit staatlichen Mitteln verarmte Studenten aus Minneapolis in Vorstadtbezirke geschickt wurden - zu gemischten Ergebnissen -, haben eine neue Klage eingereicht, und obwohl in der Beschwerde kein Rechtsmittel angegeben ist, haben Befürworter die Schaffung eines metro-weiten Bezirks erörtert. Wenn dies erfolgreich ist, könnte der Fall den erfolgreichsten Charter-Schulen des Staates mit hoher Armut einen fatalen Schlag versetzen, denn obwohl das staatliche Gesetz vorschreibt, dass die Schulen rassenblinde Lotterien verwenden, um Schüler einzuschreiben, bieten viele kulturell bestätigende Programme an, die Familien einer einzigen Rasse anziehen oder ethnische Zugehörigkeit.

„Das Interessante in meinem Kopf ist, dass es sich um einen Fall der Desegregation handelt, aber es hängt mit drei Säulen zusammen: Desegregation und Integration; Inwieweit schätzen wir die Wahl der Eltern, insbesondere bei Familien mit Hautfarbe? und Schulqualität “, sagte Daniel Sellers, Executive Director der Minnesota Advocacy-Organisation EdAllies, die mit mehreren Charterschulen zusammenarbeitet, die eine Petition eingereicht haben, um sich dem Fall anzuschließen. „Diese Stücke über Auswahl und Qualität werden im Gerichtssaal ins Spiel kommen. Das wird anders an dieser Runde sein. “ Die Klage in Minnesota ist auch einer von mehreren Fällen, in denen Kindern das Recht auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung verweigert wird, was durch staatliche Verfassungen garantiert wird. Neben der Integration fordern Anzüge Schulfinanzierung, Analphabetismus und Staatsbürgerschaftsfähigkeiten heraus.

Alle Versprechen des Kampagnenpfads zur Früherziehung einhalten

Kandidaten beider Parteien wurden letztes Jahr auf Plattformen gewählt oder wiedergewählt, um die Programme für frühes Lernen in ihren Bundesstaaten zu erweitern. „Wenn ein Gouverneur in dieser Art von Angelegenheit eine Führungsrolle übernimmt, macht dies den Unterschied. Sie haben die Ressourcen, können ihre Mitarbeiter einsetzen, um ihre Gruppen vor Ort wirklich zu koordinieren, und dann können sie mit den Gesetzgebern zusammenarbeiten “, sagte Tara Trujillo, Direktorin für Regierungsbeziehungen bei Save the Children Action Network . "Ich denke, Sie sehen einen eher nationalen Trend, bei dem immer mehr Staatsoberhäupter daran arbeiten, dies zu einer Priorität in ihren Staatshaushalten zu machen."

Im Allgemeinen werden einige Staaten daran arbeiten, den Ganztageskindergarten oder die Vorschule für 3- oder 4-Jährige zu erweitern, während andere, die dies bereits getan haben, sich auf die Kinderbetreuung konzentrieren. Die politischen Entscheidungsträger werden Themen wie Ausbildung und Bezahlung von Arbeitnehmern in der frühkindlichen Bildung, Programmqualität und die Verwendung einer Infusion von Bundeszuschüssen für Kinderbetreuung untersuchen, sagte Helene Stebbins, stellvertretende Direktorin der Allianz für frühen Erfolg, gegenüber The 74.

Neue Aufsichtsherausforderungen für Städte als Staaten geben die Kontrolle über wichtige Schulbezirke zurück

Nach der Rückkehr der Detroit-Schulen von der staatlichen Kontrolle zu einer gewählten Schulbehörde im Jahr 2017 stehen die Schulen in New Orleans und Camden, New Jersey, zum ersten Mal seit Jahren wieder unter lokaler Kontrolle. Die Verschiebungen bringen sowohl Chancen als auch Herausforderungen mit sich, da die neu ermächtigten Gremien versuchen, die in staatlichen Schulen begonnenen Verbesserungen fortzusetzen - und in Detroit hartnäckige Probleme anzugehen, die noch bestehen. "Camden und New Orleans sind Systeme autonomer Schulen", bemerkte Jason Weeby, Senior Fellow bei Bellwether Education Partners, der Bildungsvertreter bei Reformen auf Stadtebene berät. "Sie sind die ersten einer neuen Generation von dezentralen Systemen, die von gewählten Schulbehörden überwacht werden."

Sie werden von Leuten genau beobachtet, die sich fragen, ob sie einen Sweet Spot zwischen staatlichen Übernahmen chronisch leistungsschwacher Schulen darstellen - häufig effektiv, aber auch gleichgültig gegenüber lokalen Anliegen - und traditionellen Distrikt-Governance-Modellen, bei denen gewählte Gremien häufig zu empfindlich auf Druck reagieren Interessengruppen, um Veränderungen voranzutreiben. "Ein weiterer Trend, den ich beobachten würde, sind gewählte Schulbehörden, die den Vorstoß für dezentrale Systeme vorantreiben", sagte Weeby, Co-Autor von Eight Cities, einer Reihe von Profilen von Gemeinden, denen es gelungen ist, die Zahl der Schüler zu erhöhen, die hochwirksame Schulen besuchen. Sieben der acht profilierten Städte seien oder waren zu einem bestimmten Zeitpunkt unter staatlicher oder bürgermeisterlicher Kontrolle, sagte er.

In Camden war der kürzlich verstorbene Superintendent Paymon Rouhanifard ein Gouverneur. Laut Eight Cities war ein Element seines Erfolgs - während seiner fünfjährigen Amtszeit sank die Zahl der fehlgeschlagenen Schulen von 23 auf acht - sein Fokus auf das Engagement der Gemeinschaft. In deutlichem Gegensatz dazu sind zwei Jahre nach der Rückkehr staatlicher Schulen zur Kontrolle in Detroit die alten Herausforderungen weiterhin sowohl für traditionelle Distrikt- als auch für öffentliche Charterschulen von Bedeutung. Viele der Bildungsführer der Stadt machen die von der Familie DeVos vor der Ernennung von Betsy DeVos zur US-Bildungsministerin befürworteten staatlichen Maßnahmen für die jüngsten Turbulenzen verantwortlich.

Die wichtigste Wahl dieses Jahres: Ein zentraler Sitz in der Schulbehörde von LA

Weniger als zwei Jahre, nachdem Los Angeles die teuerste Schulratswahl in der Geschichte des Landes abgehalten hat und die Wahlkampfausgaben 17 Millionen US-Dollar erreichten, werden die Wähler im März an den Wahlen teilnehmen, um zu entscheiden, welche Fraktion die Mehrheit bei der Überwachung der zweiten Fraktion Amerikas haben wird -größter Schulbezirk. Wie im Jahr 2017 werden Gewerkschaften und Bildungsreformer wahrscheinlich viel Geld ausgeben, um den entscheidenden Sitz im siebenköpfigen Vorstand zu gewinnen. Vor zwei Jahren standen zwei Sitzplätze zur Verfügung, die Spenden und nationale Aufmerksamkeit schürten. Diesmal ist es eine Sonderwahl für nur einen Sitz und nur für eine Amtszeit bis Dezember 2020.

Es ist ein Wettbewerb mit großen Auswirkungen. Der neue Superintendent dient dem Vorstand zur Freude, und mit weniger als einem Jahr ist Austin Beutner bereit, seinen großen Plan für die Neugestaltung des Bezirks in diesem Monat zu enthüllen - den er von der Schulbehörde genehmigen muss. Beutner wurde im Mai vom Vorstand ernannt und versprach, Veränderungen in einen Bezirk zu bringen, in dem weniger als die Hälfte der Studenten Lese- und Mathematikkenntnisse besitzt und etwas mehr als die Hälfte der Absolventen berechtigt ist, sich an vierjährigen staatlichen Universitäten in Kalifornien zu bewerben. Ebenfalls gefährdet sind große Ziele, die die Reformmehrheit des Vorstands versprochen hat, wie die Vorbereitung aller Studenten auf das College oder die Karriere und die Sicherstellung, dass alle Studenten bis 2023 auf Klassenstufe lesen und rechnen können.

Zehn Kandidaten, von den Eltern bis zu den gewählten Beamten und Erziehern, haben sich für die Abstimmung am 5. März qualifiziert, um den vakanten Sitz zu besetzen, nachdem Ref Rodriguez im Juli zurücktreten musste, nachdem er sich schuldig bekannt hatte, Geldwäsche betrieben zu haben. Der Hintergrund für den frühen Teil der Kampagne 2019 wird wahrscheinlich ein Lehrerstreik sein, nachdem United Teachers Los Angeles im Dezember angekündigt hat, dass er am Donnerstag seinen Job kündigen wird. Es ist unklar, wie der Druck und die Umwälzungen eines Streiks, insbesondere wenn er länger andauert, die Wahl beeinflussen könnten.

Da die Geschäftswelt in sozial-emotionales Lernen investiert, beeilen sich die Forscher, bessere Bewertungsinstrumente zu entwickeln

Untersuchungen haben gezeigt, dass sozial-emotionales Lernen Akademiker fördern, die Abschlussquoten verbessern und bis weit ins Erwachsenenalter bessere Gesundheitsergebnisse liefern kann. Jetzt beginnen Unternehmen, die Botschaft zu verstehen und in den SEL-Bereich zu investieren. Vor kurzem hat die Allstate Foundation in den nächsten fünf Jahren 45 Millionen US-Dollar für sozial-emotionales Lernen bereitgestellt. Mit dieser Spende werden 70 Millionen US-Dollar in dieses Feld investiert. Ein Teil dieses Geldes wird die Kollaborative für akademisches, soziales und emotionales Lernen unterstützen, den führenden Anwalt in diesem Bereich. LG Electronics USA hat kürzlich eine Partnerschaft mit CASEL angekündigt, um das Leben der Jugend über fünf Jahre zu bereichern.

„Ich bin der festen Überzeugung, dass in der Geschäftswelt zunehmend erkannt wird, dass sozial-emotionale Kompetenz ein entscheidendes Element für das ist, was einen guten Mitarbeiter ausmacht, und zu diesem Zweck hat sich die Geschäftswelt nicht nur finanziell verbessert Unterstützung des Feldes, aber in dem, was sie als die Qualitäten erkennen, die sie einstellen möchten “, sagte Karen Niemi, Präsidentin und CEO von CASEL.

Im Jahr 2019 werde sich das Feld auch auf die Implementierung hochwertiger Tools oder Programme konzentrieren, sagte Niemi. Die Forscher haben sich mit der besten Methode auseinandergesetzt, um zu beurteilen, wie Schüler sozial-emotionale Fähigkeiten wie Zusammenarbeit, Selbstvertrauen und Selbstmanagement erlernen, indem sie im vergangenen Jahr Assessment-Design-Wettbewerbe veranstalten. Die Messung dieser Soft Skills kann jedoch eine Herausforderung sein, weshalb sich viele Staaten als Maßnahme der ESSA zur Rechenschaftspflicht davor scheuten und sie gleichzeitig in ihren Klassenzimmern fördern.

Ein neues Engagement für Studenten in der Pflege

Schulzeugnisse, die diesen Winter veröffentlicht wurden, sollen Informationen darüber enthalten, wie gut Schüler in Pflegefamilien akademische Leistungen erbringen. Aber von den ersten Dutzend veröffentlichten Zeugnissen melden nur wenige Staaten diese Informationen - und Experten sind nicht überrascht. Dies bedeutet, wie es die ESSA vorschreibt, dass die staatlichen Bildungsministerien mit den staatlichen Kinderschutzbehörden zusammenarbeiten müssen, um herauszufinden, wie viele Schüler in Pflege sind, was ein komplexer Prozess ist.

"Sobald die Daten veröffentlicht sind, besteht unserer Ansicht nach die Möglichkeit einer starken Unterzahl von Studenten in Pflegefamilien", sagte Kristin Kelly, Senior-Anwältin und stellvertretende Direktorin für Bildungsprojekte bei der American Bar Association.

Die Staaten sollen auch den Schülern in Pflegefamilien den Transport zu einer einheitlichen Schule ermöglichen, damit ihre Ausbildung nicht gestört wird, selbst wenn sie das Familienheim wechseln. Eine Analyse der Chronik des sozialen Wandels im letzten Jahr ergab jedoch, dass fast ein Dutzend Staaten Probleme hatten, dieses Mandat einzuhalten. Ob die Staaten in der Lage sein werden, sich an das Bundesgesetz zur Pflege zu halten, wird ein Schwerpunkt in der Bildung sein, ebenso wie die Bekämpfung von Traumata, die Überplatzierung von Pflegekindern in der Sonderpädagogik und die Zusammenarbeit mehrerer Systeme - Gerichte, Kinderwohl und Schulen - Studenten dienen.

Der nächste Krieg um die Reform der Schuldisziplin

OK, wir werden es zugeben, eine unserer Prognosen für 2018 war etwas verfrüht - aber wahrscheinlich nicht viel. Letztes Jahr haben wir vorausgesagt, dass die Bildungsministerin Betsy DeVos schnell vorgehen wird, um die Schuldisziplin-Anleitung der Obama-Ära zu beenden. Dies forderte die Schulen auf, ihre Abhängigkeit von Suspendierungen zu verringern, und warnte, dass Rassenunterschiede bei Strafen gegen die Bürgerrechtsgesetze des Bundes verstoßen könnten.

Das ist noch nicht passiert. Die Federal Commission on School Safety, deren Vorsitzender DeVos ist, empfahl den Umzug jedoch Mitte Dezember als Teil einer größeren Reaktion auf die Massenerschießungen in der Schule in Parkland, Florida. Während wir vorhersagen, dass DeVos diese Empfehlung von sich selbst akzeptieren wird, sagen Experten voraus, dass die hitzige Debatte 2019 noch lange nicht vorbei ist.

Abgeordneter Bobby Scott, Demokrat von Virginia, der neue Vorsitzende des House Education Committee, sagte, der Kongress werde "die Verwaltung zur Rechenschaft ziehen" für seine Verpflichtung zur Durchsetzung der föderalen Bürgerrechtsgesetze. Die Änderung der Leitlinien wird wahrscheinlich die Bürgerrechtsuntersuchungen gegen Schulbezirke mit unverhältnismäßigen Disziplinarraten beenden, sagte Daniel Losen, Direktor des Center for Civil Rights Remedies an der University of California in Los Angeles. Die Disziplinreform in Distrikten wird jedoch wahrscheinlich fortgesetzt, da sie „starke Beine hat, die sich nie stark auf die Bundesregierung verlassen haben“.

Neuere, höhere bürokratische Hürden für Charterschulen

Charter-Schulleiter, die neue Schulen eröffnen oder bestehende erweitern möchten, beklagen zunehmend, dass ihre Bemühungen nicht in staatlichen Häusern oder Aufsichtsbehörden, sondern in Anhörungsräumen und städtischen Ämtern, in denen Entscheidungen über Zonencodes, Baupläne und andere tangentiale Angelegenheiten erwogen werden, behindert werden . Berichte reichen von traditionellen Schulbezirken, die drohen, ihre Konten von Banken, die den Bau von Charterschulen finanzieren, an Stadträte zu verlegen, die Moratorien für Charterschulen innerhalb ihrer Grenzen erklären.

"Wir sehen vermehrt Angriffe auf Charterschulen im ganzen Land", sagte Todd Ziebarth, Senior Vice President für staatliche Interessenvertretung und Unterstützung bei der National Alliance for Public Charter Schools. „Die Gegner verstärken ihre Bemühungen, Gesetze gegen Charter-Schulen zu erlassen, die das Wachstum stoppen, die Finanzierung kürzen und die Schulen neu regulieren. Sie reichen immer mehr frivole Klagen bei Anhängern von Distrikt-Charterschulen ein. Und sie drängen Distrikte, Anträge abzulehnen, und Städte, Moratorien zu erlassen. “

Best Practices zur Bekämpfung chronischer Fehlzeiten entdecken und dann weitergeben

Kalifornien hat im letzten Monat Daten zu chronischen Fehlzeiten zu seinem aktualisierten Schul-Dashboard hinzugefügt, einer Plattform, auf der Distrikte, Schulen und Schülergruppen anhand von Leistungsindikatoren wie Testergebnissen anhand einer Fünf-Farben-Skala bewertet werden: von Rot über die niedrigste bis zu Blau über die höchste. Dies bedeutet, dass Schulen und Bezirke mit einem hohen Anteil chronisch abwesender Schüler - definiert als diejenigen, denen 10 Prozent oder mehr des Schuljahres fehlen - jetzt mit orange oder rot gekennzeichnet sind.

David Kopperud, Programmberater des State Education Department und Vorsitzender des State School Attendance Review Board, sagte, diese Änderung könne Distrikte dazu anregen, die Anwesenheitsquote im Jahr 2019 zu verbessern. „Ich habe viele Anrufe von roten Zahlen erhalten oder orange für chronische Fehlzeiten und viele Diskussionen mit ihnen darüber, was sie tun können “, sagte er.

Kopperud hofft, dass landesweit weitere „vorbildliche“ Prüfungsausschüsse für den Schulbesuch auftauchen werden, um Distrikte zu betreuen, die in einer roten oder orangefarbenen Bezeichnung stecken. Model Boards sind lokale Beratungsgremien, die jährlich vom Staat für „beispielhafte Praktiken zur Reduzierung chronischer Fehlzeiten und zur Erhöhung der Anwesenheit von Studenten“ anerkannt werden, so die Abteilung. Kopperud sagte, er würde begeistert sein, 2019 30 Modellbretter zu haben, gegenüber 16 im Jahr 2018. Kämpfende Distrikte "können Hilfe von jemandem bekommen, der die Arbeit tatsächlich erledigt", sagte er. "Dieses Modell erfolgreicher Distrikte, die Distrikte betreuen, die Probleme mit ihrer chronischen Abwesenheitsrate haben, ist ein wirklich gutes Modell."

Offenlegung: Der Mitbegründer und Partner von Bellwether Education, Andrew Rotherham, ist Mitglied des Board of Directors von The 74.

Melden Sie sich für den täglichen Morgen-Newsletter der 74 an

Senden Sie einen Brief an den Herausgeber

Ursprünglich veröffentlicht unter www.the74million.org.